Die Geschichte der Anne Frank: Otto Frank auf der Suche nach Anne und Margot
Otto Frank hat zuerst noch Hoffnung, dass seine Töchter leben.

Auf der Suche

  • Drucken

Dass Edith tot ist, hat Otto schon während der Rückreise nach Amsterdam erfahren. Wie es für ihn auch ohne Anne und Margot weitergehen soll, kann er sich nicht vorstellen. Er versucht, Informationen über seine Töchter zu bekommen.

Der Tod von Margot und Anne

Anne und Margot sterben in Bergen-Belsen.

Mehr

Auf der Suche nach seinen Töchtern

Otto Frank unternimmt alles, was in seiner Macht steht, um etwas über das Schicksal seiner Töchter zu erfahren. Er gibt ein Zeitungsinserat auf und redet mit Überlebenden, die aus den Lagern zurückkehren. Seiner Schwester schreibt er am 21. Juni 1945: “Wie ich ohne die Kinder weiterleben sollte, wo ich nun schon Edith verloren habe, kann ich mir nicht vorstellen. Es wühlt mich zu sehr auf, über sie zu schreiben. Natürlich hoffe ich noch immer und warte und warte und warte.“

Advertentie van Otto om zijn dochters te vinden
Das Inserat, das Otto in die Zeitung setzte

Die Nachricht von ihrem Tod

Am 18. Juli 1945 begegnet er einer der beiden Schwestern Brilleslijper. Sie waren zusammen mit Anne und Margot in Bergen-Belsen und berichten ihm, dass seine Töchter dort gestorben sind. Am nächsten Tag schickt Otto seiner Familie eine Postkarte mit der traurigen Nachricht. Später schreibt er auch seinem Bruder Robert einen Brief und bittet ihn, diesen Brief an seine Mutter weiterzusenden.

AFS_A_OFrank_III_001.005.jpgNach und nach kamen kleine Gruppen Überlebender aus verschiedenen Lagern zurück und von diesen versuchte ich, etwas über Margot und Anne zu erfahren. Endlich fand ich zwei Schwestern, die mit ihnen in Bergen-Belsen zusammen gewesen waren und die mir dann über die letzten Leiden und den Tod meiner Kinder erzählten.

Otto Frank

Miep übergibt Otto Annes Tagebuch

Als Miep es erfährt, übergibt sie ihm Annes Tagebuchaufzeichnungen. Sie hatte die Papiere die ganze Zeit in ihrem Schreibtisch aufbewahrt und gehofft, sie Anne persönlich zurückgeben zu können. Nun sagt sie zu Otto: „Dies ist das Vermächtnis Ihrer Tochter Anne.“

Sie selbst sagt darüber: „Ich übergab [Otto Frank] Annes Papiere nicht sofort nach seiner Rückkehr, weil ich noch hoffte, auch wenn die Chance gering war, dass Anne zurückkommen würde ... Als wir im Juli 1945 erfuhren, dass Anne und Margot in Bergen-Belsen umgekommen waren, gab ich Herrn Frank die Papiere mit Anne Franks Aufzeichnungen zurück. Ich übergab ihm alles, was ich in meinem Büro im Schreibtisch aufbewahrt hatte.“

Annes Tagebuchpapiere

Zurück nach Amsterdam Während der Rückreise erfährt Otto, dass Edith tot ist

In den Wochen nach der Befreiung erholt sich Otto Frank langsam von den Entbehrungen...

Mehr

Auf der Suche Otto hat zuerst noch Hoffnung, dass seine Töchter leben

Dass Edith tot ist, hat Otto schon während der Rückreise nach Amsterdam erfahren...

Mehr

Otto liest Annes Tagebuch Er ist sehr überrascht von seiner Tochter

In einem Brief an seine Mutter erwähnt Otto Frank das Tagebuch zum ersten Mal am 22...

Mehr

Staats- angehörigkeit Otto Frank Otto Frank entscheidet sich, Niederländer zu werden.

Im Sommer 1933 meldet sich Otto Frank als deutscher Staatsbürger beim Amsterdamer Einwohnermeldeamt an...

Mehr